Ambulante Eingriffe

Ambulante arthroskopische Operationen im hauseigenen OP

Arthroskopische Eingriffe an Knie, Ellenbogen, Sprunggelenk und Handgelenken können unkompliziert, ohne lange Wartezeiten im hauseigenen OP mittels Arthroskopieturm nach höchsten Qualitätsstandards und nach Wunschtermin durchgeführt werden.

Ein qualifiziertes Team ( Chirurg, OP-Assistent, OP- Schwester, Anästhesist) führt im Op die Arthroskopien gemeinsam durch.

Eine Arthroskopie kann unter kompletter Schmerzausschaltung durch eine Leitungsanästhesie oder Plexusanästhesie ambulant durchgeführt werden.

WAS IST EIGENTLICH EINE ARTHROSKOPIE?

Die Arthroskopie ist eine Gelenksspiegelung und kann eine grössere Operation ersetzen.Verletzungen können bei dieser Untersuchung diagnostiziert und auch behandelt werden.
Man spricht von der sogenannten Schlüssellochchirurgie oder minimal- invasiven Chirurgie mittels Kameraoptik, dem Arthroskop.
Es wird über einen kleinen Hautschnitt ein dünner Schaft mit einer Videokamera, das sogenannte Arthroskop, eingeführt. In weiterer Folge können Spezialinstrumente eingesetzt werden, um Verletzungen im Rahmen dieser Untersuchung zu behandeln.

Das am häufigsten gespiegelte Gelenk ist das Kniegelenk, dabei wird das Kniegelenk gespült.
Bei der Gelenksspiegelung werden Knorpel und Knochenstücke, die sich im Gelenk gelöst haben und zu Reibungen oder Einklemmungen bzw. Schmerzen führen, beseitigt.

Diese Technik wird aber auch an anderen grossen Gelenken in Leitungsanästhesie durchgeführt wie z.B. am Ellenbogen, Schulter, Sprunggelenk und an den Handgelenken.

RISIKO

Die Arthroskopie ist eine relativ komplikationsarme Untersuchung.

Es gibt drei Hauptgründe dafür:

  1. kurze OP-Zeit
  2. Permanente Spülung des Gelenks
  3. Nur 2-3 kleine Hautschnitte (  max. 1cm)

Der Eingriff erfolgt in unserem OP in Leitungsanästhesie oder Plexusanästhesie.

WIE LANGE DAUERT EINE ARTHROSKOPIE

Eine ambulante Kniespiegelung dauert in der Regel 15-20 Minuten.
Das operierte Gelenk darf nach Operation zwar direkt bewegt werden, es sollte aber keine Vollbelastung erfolgen. Daher sollten bis zu einer Woche Krücken verwendet werden, damit nur eine Teilbelastung erfolgt.
Körperliche Anstrengungen und Sport sollten in Absprache mit dem behandelnden Arzt/Ärztin besprochen werden ( Bewegen ja, Belasten nein)
Physiotherapie dringend notwendig

WANN WIRD ARTHROSKOPIERT?

Häufigste Indikationen einer Arthroskopie sind Verletzungen oder Veränderungen im Gelenk z.B.durch einen Unfall ( Knorpelschäden, Knochenschäden, Bänderrisse, Sehnenrisse, freie Gelenkskörper) oder degenerative Gelenksveränderungen ( Gelenksabnutzung, Arthrose), Schleimbeutelentzündungen.

VORTEILE EINER ASK?

Eine ASK ist im Vergleich zu einer herkömmlichen OP weniger schmerzhaft. Gesunde Gelenksstrukturen werden geschont.
Das Gelenk kann früher bewegt und belastet werden.
Auch der Heilungsprozess ist kürzer.

ANWENDUNG DER ARTHROSKOPIE

 

  • Impingementsyndrom
  • Meniskusriss
  • Sehnenriss
  • Knorpelschaden
  • Bänderverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • Freie Gelenkskörper (Gelenksmaus)
  • usw.

Handchirurgische Eingriffe

Ambulante Eingriffe können ohne Wartezeiten unkompliziert im hauseigenem Eingriffsraum geplant werden. In angenehmer Atmosphäre ohne Zeitdruck und Hektik werden kleinere Operationen in lokaler Vereisung oder aber auch in Plexusanästhesie durchgeführt. Nach flexibler Terminvereinbarung werden die Operationen nach dem höchsten Qualitätsstandards durchgeführt.

Hierfür eignen sich vor allem Operationen an der Hand wie zum Beispiel Ringbandspaltungen bei schnellendem Finger, Karpaltunnel Operationen nach Einengung des Mittelwertes (Nervus medianus), Dupuytrensche Kontrakturen der Finger oder der Hand und auch nach Verletzungen oder Fehlwuchs der Haut oder Fingernägel.

Behandlungen

  • Ringbandspaltung
  • Spaltung des 1. Strecksehnenfaches
  • Fingertumore
  • Dupuytrensche Kontrakturen
  • Ganglion der Sehnenscheiden
  • Ganglion im Bereich der Hand und des Handgelenkes
  • Karpaltunnelspaltungen
  • Spaltung der Loge de Gyon
  • Fingerverletzungen
  • Sehnennähte im Bereich der Finger
  • Wundversorgung an der Hand
  • Incision bei Paronychien
  • Nageltrepanation / Nagelbettverletzungen

Ambulante Chirurgie

Ambulante Eingriffe können ohne Wartezeiten unkompliziert im hauseigenem Eingriffsraum geplant werden. In angenehmer Atmosphäre ohne Zeitdruck und Hektik werden kleinere Operationen in lokaler Vereisung oder aber auch in Plexusanästhesie durchgeführt. Nach flexibler Terminvereinbarung werden die Operationen nach dem höchsten Qualitätsstandards durchgeführt.
Hierfür eignen sich vor allem Operationen an der Hand wie zum Beispiel Ringbandspaltungen bei schnellendem Finger, Karpaltunnel Operationen nach Einengung des Mittelwertes (Nervus medianus), Dupuytrensche Kontrakturen der Finger oder der Hand und auch nach Verletzungen oder Fehlwuchs der Haut oder Fingernägel.

Auch sehr gut geeignet sind Verletzung oder Fehlstellung der Zehen oder der Zehennägel, Narbenkorrekturen am Fuß und Dekompressionen an den Nerven oder Neurinome an den Mittelfußnerven (Morton Neurinom).

Alle Veränderung an der Haut und plastisch Chirurgische Eingriffe

  • Eingriffe am Venensystem
  • Entfernung von Lipomen
  • Entfernung von Naevi
  • Keilexzision

Fußchirurgische Eingriffe

Ambulante Eingriffe können ohne Wartezeiten unkompliziert im hauseigenem Eingriffsraum geplant werden. In angenehmer Atmosphäre ohne Zeitdruck und Hektik werden kleinere Operationen in lokaler Vereisung oder aber auch in Plexusanästhesie durchgeführt. Nach flexibler Terminvereinbarung werden die Operationen nach dem höchsten Qualitätsstandards durchgeführt.

Hierfür eignen sich vor allem Operationen an der Hand wie zum Beispiel Ringbandspaltungen bei schnellendem Finger, Karpaltunnel Operationen nach Einengung des Mittelwertes (Nervus medianus), Dupuytrensche Kontrakturen der Finger oder der Hand und auch nach Verletzungen oder Fehlwuchs der Haut oder Fingernägel.

Auch sehr gut geeignet sind Verletzung oder Fehlstellung der Zehen oder der Zehennägel, Narbenkorrekturen am Fuß und Dekompressionen an den Nerven oder Neurinome an den Mittelfußnerven (Morton Neurinom)

Behandlungen

  • Ganglion an den Fußgelenken
  • Überbein
  • Eingriffe an den Zehen
  • Hammerzehe
  • Gelenksversteifung
  • Sehnenverlängerungen
  • Metaköpfchenresektion
  • Morton Neurom Resektion
  • Eingriffe an den Sehnen am Fuß

Venenchirurgie

Behandlungen

  • Eingriffe am Venensystem
  • Entfernung von Lipomen
  • Entfernung von Naevi
  • Keilexzision

Kontakt

Kontaktieren Sie direkt Ihre Ansprechperson oder schreiben Sie uns mit Hilfe des Kontaktformulars.

    Problemstellung*

    Erforderliche Felder (*)