ACP-The­ra­pie

ACP-THERAPIE

ACP ist die Abkür­zung für „Auto­lo­ges Con­di­tio­nier­tes Plas­ma“. Auto­log bedeu­tet im medi­zi­ni­schen Sprach­ge­brauch „kör­per­ei­gen und bio­lo­gisch“. Con­di­tio­niert bedeu­tet in die­sem Zusam­men­hang auf­be­rei­tet. Und das P steht für Plas­ma, ein Bestand­teil des Blu­tes.

Bei der ACP-The­ra­pie han­delt es sich um eine Form der Eigen­blut­the­ra­pie. Das „Auto­log Con­di­tio­nier­te Plas­ma“ ist also eine spe­zi­ell auf­be­rei­te­te Form des Eigen­blu­tes, das in der Schmerz­the­ra­pie vor allem zur Behand­lung von Beschwer­den durch Gelenks­ab­nüt­zung (Arthro­se), Knor­pel­ver­schleiß, dege­ne­ra­ti­ve Seh­nen­ver­let­zun­gen (Ten­nis­el­len­bo­gen, Achil­les­seh­nen­rei­zung, usw.) und aku­ten Sport­ver­let­zun­gen zum Ein­satz kommt.

Die ACP-The­ra­pie: Schnell und unkom­pli­ziert

Bei der ACP-The­ra­pie wird in der Arzt­pra­xis 15 ml Blut mit­tels eines inno­va­ti­ven Dop­pel­sprit­zen­sys­tems aus der Arm­ve­ne des Pati­en­ten ent­nom­men. Anschlie­ßend wird das Blut samt Dop­pel­sprit­ze in einer Spe­zi­al­zen­tri­fu­ge auf­be­rei­tet. Dabei setzt sich mit Wirk­stof­fen ange­rei­cher­tes Plas­ma ab, wel­ches direkt im Anschluss in die betrof­fe­ne Regi­on inji­ziert wird. Die The­ra­pie mit ACP besteht daher aus fol­gen­den 3 Schrit­ten:

Blut­ent­nah­me aus der Vene

Gewin­nung des ACP aus dem Eigen­blut

Injek­ti­on des ACP

Jede Behand­lung dau­ert zwi­schen 15 und 30 Minu­ten. Nach der Injek­ti­on kann der Pati­ent sofort wie­der sei­nen All­tags­ak­ti­vi­tä­ten nach­ge­hen. Für ein best­mög­li­ches Ergeb­nis sind drei bis fünf Behand­lun­gen im Abstand von je einer Woche not­wen­dig.

Die ACP-The­ra­pie ist somit eine abso­lut natür­li­che, sehr siche­re und gut ver­träg­li­che Art der Schmerz­the­ra­pie. Sie kann bei Arthro­se, Seh­nen­ver­let­zun­gen und Sport­ver­let­zun­gen hel­fen schnel­ler wie­der fit zu wer­den, den Schmerz zu redu­zie­ren und die Hei­lung deut­lich zu beschleu­ni­gen.

Die ACP-The­ra­pie kann bei den fol­gen­den Verletzungen/Erkrankungen hel­fen:

  • Ten­nis­el­len­bo­gen / Ten­nis­arm / Gol­fer­el­len­bo­gen
  • Patel­la­seh­nen­rei­zung (Sprin­ger­knie)
  • Achil­les­seh­nen­rei­zung
  • Chro­ni­scher Seh­nen­rei­zung
  • Menis­kus­schä­den
  • Mus­kel­ver­let­zun­gen im Sport
  • Arthro­se
  • Fer­sen­sporn
  • Gelenks­ab­nüt­zun­gen
  • Gelenks­ent­zün­dun­gen

Ger­ne ste­hen wir für nähe­re Aus­künf­te zur Ver­fü­gung!

+43 2262 73573
office@medspace.at

acp-therapie.at

Top